EMSELLA : Blasenschwäche und Inkontinenz

EMSELLA Die InNovative Lösung für die Behandlung der Blasenschwäche und Inkontinenz

 

Neu in Oldenburg EMSCULPT neo
EMSCULPT neo: Fettabbau und Muskelaufbau

EMSELLA : Effektiv gegen Blasenschwäche und Inkontinenz

Blasenschwäche und Inkontinenz müssen nicht sein !

Blasenschwäche und Inkontinenz haben Frauen häufig, nach Schwangerschaften oder im Alter – aber auch durch Veranlagung mit einer Blasenschwäche zu kämpfen. Durch die Erschlaffung der Beckenboden – Muskulatur kann schon Niesen zu einem Malheur führen. Hier konnte bislang nur intensives Beckenboden – Training helfen oder eine aufwändige Operation. Männer können nach Prostataentfernung Probleme bekommen den Urin zu halten.  

Der EMSELLA® Stuhl wurde von Urologen entwickelt und ist das modernste Verfahren zur Linderung von Blasenschwäche und Inkontinenzbeschwerden und der Unterstützung der Rückbildung nach Schwangerschaften. Der EMSELLA® löst damit ein Problem, das fast die Hälfte aller Frauen im Laufe ihres Lebens einmal betrifft: die Erschlaffung der Beckenbodenmuskulatur.  Das Gerät ist von der FDA (Die FDA regelt die Zulassung von Medizinprodukten in den USA) zugelassen und verfügt über eine CE-Zertifizierung in der Europäischen Union. Viele Frauen klagen besonders nach Geburten, in den Wechseljahren oder im Alter über Probleme einer eine schwachen Beckenbodenmuskulatur. Diese verursacht Belastungsinkontinenz oder auch sexuelle Störungen.

 

FOKUSSIERTE ENERGIE ZUM AUFBAU DES BECKBODENS

Fokussierte Energie wird zum Training des Beckenbodens eingesetzt und elektromagnetische Wellen werden durch den Unterleib geschickt. Dadurch werden supramaximale Muskelkontraktionen ausgelöst. Das Ergebnis ist, dass der Muskel zu 100% trainiert wird, was mit normalem Training, wie z.B. maximalen Kegelübungen, nicht erreicht werden könnte. Wenn der Beckenboden gestärkt wird, führt dies auch zu einem besseren Schutz der inneren Organe, die dadurch auch etwas angehoben werden. Sowohl bei Belastungsinkontinenz als auch Stressinkontinenz, die beide in der Regel aufgrund eines geschwächten Beckenbodens bestehen, können somit deutlich verbessert oder sogar behoben werden. Durch die Behandlung mit EMSELLA® werden weiterhin auch der untere Rücken und sogar die untere Bauchmuskulatur gestärkt. EMSELLA® führt zu einer komplexen Straffung, die eine bereits bestehende Inkontinenz deutlich lindert und einer Blasenschwäche vorbeugt.

EMSELLA : Wie läuft die Behandlung in Oldenburg ab ?

Das System EMSELLA  basiert darauf, dass die Beckenboden – Muskulatur durch magnetische Energie und magnetische Impulse ein spezielles Training bekommt. Die Muskulatur des Beckenboden erhält Kontraktionen, die zur Stimulierung und Festigung führen können.

Der EMSELLA-Stuhl steht in unseren Praxisräumen in der Gartenstraße in Oldenburg  und bietet eine diskrete Behandlung. Eine Anwendung dauert ca. eine halbe Stunde, in dieser Zeit kann der Patient/die Patientin entspannen oder lesen. In der Regel benötigt man 4 – 6 Behandlungen in 2 – 4 Wochen.  Während der gesamten Behandlungszeit bleiben Sie vollständig angezogen und setzen sich entspannt auf den BTL EMSELLA-Stuhl. Die Behandlung selbst ist kaum spürbar. Einige Patienten berichten von einer leichten, nicht unangenehmen Vibration oder einem schwachen Kribbeln und regelmäßiges Zusammenziehen der Beckenbodenmuskulatur. Insgesamt dauert eine Behandlungssitzung etwa 30 Minuten.  Erste Verbesserung der Befindlichkeit und weniger häufigem Wechseln der Vorlagen kann häufig schon nach der zweiten oder dritten Behandlung möglich sein.

In Nord-Westdeutschland sind wir die erste Praxis, die EMSELLA zur Therapie der Blasenschwäche und Inkontinenz anbietet. Auf dieser Seite finden Sie weitere Informationen zu dieser innovativen Behandlung in Oldenburg. In unserer Praxis steht Ihnen unser geschultes Team gern zur Seite, wenn Sie Fragen zum EMSELLA Stuhl haben oder eine persönliche Beratung und Behandlung wünschen.

EMSELLA : Was passiert nach der Behandlung ?

Die Behandlung mit dem EMSELLA stellt keine Belastung für den Körper dar. Da die Therapie vollkommen ohne Narkose und ohne invasive Schritte erfolgt, ist mit keinen anschließenden Einschränkungen zu rechnen. Die Patienten können sogleich nach Beendigung der Anwendung unsere Praxis wieder verlassen und in ihren normalen Alltag zurückkehren. Besondere Nachsorgemaßnahmen sind ebenfalls nicht notwendig. Sie müssen sich weder schonen noch besondere Verhaltensregeln berücksichtigen. Daher wird die Behandlung auch als Walk-in-walk-out-Verfahren bezeichnet: Sie kommen zu uns in die Praxis und nach rund 30 Minuten können Sie wieder Ihrem Alltag nachgehen.

Für wen ist die EMSELLA Therapie geeignet ?

Die Behandlung mit dem EMSELLA richtet sich an alle Personen, die unter einem schwachen Beckenboden leiden. Das Ziel der Behandlung ist es, die Muskulatur und die Körpermitte zu stärken. Dadurch lässt sich nicht nur eine eventuelle Blasenschwäche lindern, sondern auch die allgemeine Leistungsfähigkeit sowie das individuelle Wohlbefinden werden gestärkt. Zusätzlich können Probleme und Einschränkungen, die das sexuelle Empfinden betreffen, gemindert werden.

Zu den beiden Hauptgruppen, für die die Behandlung besonders interessant ist, zählen Frauen nach der Entbindung und Frauen nach der Menopause. Das BTL EMSELLA-Verfahren kann auch während der Stillzeit eingesetzt werden. Rund acht bis zehn Wochen nach der Geburt des Kindes kann die erste Behandlung stattfinden, um die Beckenbodenmuskulatur zu stärken und die Rückbildungsgymnastik effektiv zu unterstützen.

Die Effektivität der EMSELLA Behandlung ist in über 11 wissenschaftlichen klinischen Studien mit mehr als 440 Patienten nach ca. 6 Behandlungen belegt.  In diesen wissenschaftlichen Studien wurde festgestellt, dass  nach EMSELLA BEHANDLUNG 75% weniger Einlagen verwenden mussten und 95% der Probanden mit der Behandlung zufrieden waren. 

 

ZAHLT DIE KRANKENKASSE DIE Behandlung mit EMSELLA ?

Viele privaten Kostenträger zahlen  in der Regel diese Therapieform.  Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die EMSELLA Therapie zur Behandlung der Blasenschwäche und Inkontinenz nicht.

 

EMSELLA : Beckbodentraining zur Behandlung der Blasenschwäche und Inkontinenz

Behandlungsdauer:30 min
Narkose:nicht notwendig da etwas unangenehm aber nicht schmerzhaft
Behandlung:Beste Ergebnisse nach 6 Behandlungen a 30 Min im Abstand von 2-3 Tagen
Gesellschaftsfähig:sofort
Aufenthalt:ambulant
Körperliche Schonung:

keine

 

Behandlungskosten

EMSELLA

800-1000,-€  (4-6 Behandlungen a 30 min)

 

Interessieren Sie sich für diese oder eine ähnliche Behandlung?
Sie können bei uns unverbindlich einen

Auf dieser Seite informieren wir über die nicht operativen Möglichkeiten zum Beckenbodentraining mit zur elektromagnetischen Wellen gegen Blasenschwäche und Inkontinenz mit Hilfe von EMSELLA

Pin It on Pinterest

Share This