Brustverkleinerung beim Mann (Gynäkomastie)

BRUSTKORREKTUR EINER MÄNNERBRUST

Brustverkleinerung beim Mann (Gynäkomastie)

Brustverkleinerung beim Mann (Gynäkomastie)

WAS IST EINE GYNÄKOMASTIE

Wenn sich die Brustdrüse eines Mannes so stark vergrößert, dass sie wie eine weibliche Brust aussieht, spricht man von einer Gynäkomastie. In der Regel betrifft sie beide Brüste, seltener nur eine Seite. Die Ursachen für die Vergrößerung und notwendige Brustverkleinerung beim Mann (Gynäkomastie) sind vielfältig und führen beim Betroffenen oft zu Einschränkungen. Dies ist für die betroffenen Männer häufig psychisch sehr belastend und führt dazu, dass keine T-Shirts mehr getragen werden und sich die Betroffenen nicht mehr unbekleidet zeigen möchten, Schwimmbäder und Saunen konsequent meiden.

3D ANIMATION Brustverkleinerung beim Mann (Gynäkomastie)

Klicken Sie auf den Button, um den Inhalt von understand.com zu laden.

ANIMATION LADEN

Mit dem Laden dieser Inhalte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von understand.com

WAS SIND DIE URSACHEN DER WEIBLICHEN BRUSTFORM BEIM MANN?

In der Pubertät sind viele Jungen von der Gynäkomastie betroffen, die bei nahezu 50 Prozent der Jugendlichen zu finden ist. Selbst bei Neugeborenen kann sie durch die Übertragung der mütterlichen Hormone auftreten. In beiden Fällen bilden sich die Brüste meist von selbst wieder zurück. Im Alter neigen viele Männer wegen des höheren Östrogengehalts zur Gynäkomastie.
In vielen Fällen sind starkes Übergewicht, chronische Nieren- und Leberkrankheiten, östrogenhaltige Medikamente, sowie die übermäßige Einnahme von Alkohol oder Marihuana die Auslöser für die Krankheit. Selten ist ein Brustkrebstumor für die Gynäkomastie verantwortlich. Häufig aber die Hormonbehandlung nach Prostata-Krebs. Vor einer möglichen Brusterverkleinerung beim Mann (Gynäkomastie) sollten jedoch die Gründe für die Gynäkomastie durch eine endokrinologische Untersuchung genau geklärt werden. Hier kann ggf. eine medikamentöse Behandlung der Gynäkomastie durchgeführt werden.
Zu empfehlen ist ebenfalls die Durchführung einer Mammographie, sowie Gewichtsreduktion oder Einschränkung des Alkoholkonsums.
Oftmals handelt es sich auch um eine „Pseudogynäkomastie“, eine reine Fettansammlung ohne Vergrößerung der Brustdrüse, die durch eine Fettabsaugung (Lioposuktion) beseitigt werden kann.
Nach einer Brustverkleinerung beim Mann (Gynäkomastie) ist keine weitere Operation mehr notwendig. Ein Wiederauftreten einer weiblichen Brustform ist nach Entfernen der Brustdrüse und angleichender Liposuktion nicht wieder möglich, wenn zuvor eine hormonelle Ursache durch einen Endokrinologen ausgeschlossen werden konnte.

GYNÄKOMASTIE -UNTERSUCHUNG UND DIAGNOSE

Das wichtigste Werkzeug des Arztes bei der Gynäkomastie ist das Patientengespräch. Bei einer Gynäkomastie muss der Arzt besonders zwischen der Pseudogynäkomastie (Lipomastie) und einer echten Gynäkomastie unterscheiden. Daher ist das Abtasten (Palpation) ein sehr wichtiger Schritt bei der Diagnosestellung. Auf diese Weise kann der Arzt Drüsengewebe schnell von einfachem Fettgewebe unterscheiden und beurteilen, ob ein abnormes Wachstum des Brustdrüsengewebes vorliegt. Darüber hinaus bestimmt ein Endokrinologe im Blut insbesondere die Leber und Nierenwerte, sowie die Hormonspiegel von Östrogen und Testosteron und deren Abbauprodukten. Auch eine Röntgenaufnahme oder eine CT (Computertomographie) des Brustkorbes kann bei bestimmten Formen der Gynäkomastie oder dem Verdacht auf Tumoren wichtig werden. Eine einseitige Gynäkomastie mit harten Gewebsanteilen (Knoten) kann den Verdacht auf einen Brustkrebs lenken. In diesem Fall wird auch beim Mann eine Mammographie zum Ausschluss von Brustkrebs vor einer Brustverkleinerung beim Mann (Gynäkomastie) gemacht.

ABLAUF EINER Brustverkleinerung beim Mann (Gynäkomastie)

Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch in der Praxis für Plastische-und Ästhetische Chirurgie in Oldenburg oder Löningen und Anzeichnung des OP-Gebietes wird die Brustverkleinerung beim Mann (Gynäkomastie) in Vollnarkose durchgeführt. Bei der weiblichen Brustform beim Mann entfernt man, durch einen kleinen Schnitt um den Warzenvorhof im unteren Quadranten, zunächst den Brustdrüsenkörper unterhalb der Brustwarze. Anschließend gleicht man das Niveau mit Hilfe einer Fettabsaugung (Liposuktion) aus. Anschließend wird der operative Zugang mit sehr feinen Fäden in der Haut vernäht, spezielle Narbenpflaster (Steri-Strips) aufgeklebt und ein spezielles Kompressionsmieder für den Brustbereich am Ende der Operation angepasst. Der stationäre Aufenthalt beträgt zwei Tage. Im Rahmen dieses Aufenthaltes sollten Sie sich schonen und über Kopf Arbeiten mit Ihren Armen und Händen vermeiden.

ÜBERNIMMT DIE KRANKENKASSE DIE KOSTEN FÜR EINE KORREKTUR DER GYNÄKOMASTIE

Für die Kostenübernahme durch die Krankenkassen sollte zunächst bei einem Facharzt für Endokrinologie eine hormonelle Ursache durchgeführt werden. Zusätzlich kann eine bildgebende Diagnostik (Mammographie, Ultraschall) erforderlich sein. Sollte sich in diesen Untersuchungen herausstellen, dass die weiblichen Hormone (Östrogene) erhöht sind, kann eine medikamentöse Therapie mit einem Hormonblocker (u.a. Tamoxifen) empfohlen werden.
Im Weiteren ist eine Gewichtsabnahme auf Normalgewicht immer zu empfehlen.
Die medizinische Indikation für eine mögliche Brustverkleinerung beim Mann (Gynäkomastie) kann nur nach einer körperlichen Untersuchung individuell gestellt werden.
Sollte die medizinische Indikation gestellt werden wird ihnen ein Arztbrief für die Krankenkasse bereitgestellt. Mit diesem Arztbrief und der durchgeführten Fotodokumentation wenden sie sich dann an ihre Krankenkasse zur Klärung der Kostenübernahme.

ABLAUF DER Brustverkleinerung beim Mann (Gynäkomastie)

Dauer des Eingriffs:1-2 Stunden
Narkose:Lokal, Dämmerschlaf oder Vollnarkose
Nachbehandlung:Fäden nach 12-14 Tagen entfernt
Gesellschaftsfähig:nach ca. 7-10 Tagen
Aufenthalt:Ambulant oder 1-2 Tage stationär
Körperliche Schonung:6-8 Wochen
Kompressionsmieder:3 Monate

KOSTEN GYNÄKOMASTIE OP: ab 3200,- €

Diese Kosten beinhalten sämtliche Kosten einer Brustervkleinerung beim Mann (Gynäkomastie): Aufklärungsgespräch. Operation und Nachsorge (6 Monate post-OP) durch Prof. Dr. Steinsträßer, und stationäre Behandlung in der St. Anna Klinik in Löningen, Narkose durch die Anästhesie, Thromboseprophylaxe für 7 Tage und Silikongelpflaster zur Narbenbehandlung der Gynäkomastie Korrektur .Sollten die Kosten nicht von der Krankenkasse übernommen werden, empfehlen wir den Abschluss einer Folgekostenversicherung z.B. beautyprotect.

 

PDF-DownloadPatienteninformation Gynäkomastie

Interessieren Sie sich für diese oder eine ähnliche Behandlung?
Sie können bei uns unverbindlich einen

Auf dieser Seite informieren wir über die Korrekturoperation einer weiblichen Brustform beim Mann (Gynäkomastie)

Pin It on Pinterest

Share This